Was uns fasziniert

Die bunte Welt der Sextoys

SPIELERISCHE HILFSMITTEL FÜR SOLO- UND PAARSEX
Sextoys haben sich in den letzten paar Jahren, von Schmudelobjekten für sexuell erfolglosen Menschen, in Design- und Lustobjekte für Jedermann gemausert. Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Toys die es wiederum schwierig machen den Überblick zu behalten. In diesem Beitrag reden wir über die drei grossen Kategorien von Sextoys um die Qual der Wahl ein wenig einfacher zu machen.
Sex-Toys

VOM SCHAMOBJEKT ZUM DESIGN LUSTSPENDER

Sextoys und die entsprechende Industrie, haben in den letzten zwei Jahrzehnten einen unglaublichen Wandel durchgemacht. Dachte man früher noch, dass Sextoys nur etwas für die Verlierer unter uns Männern sind, welche weniger erfolgreich auf der Jagd nach erotischen Abenteuern sind, so hat sich dieses Bild deutlich verändert. Für hetero Männer gab es neben der Sexpuppe mit drei Öffnungen, vielleicht noch ein paar Handschellen und eine traurige Auswahl an Peitschen und Augenbinden. Für Schwule Männer war die Auswahl auch nicht gerade berauschend grösser, da Dildos entweder einer lustlosen Nachempfindung eines Pornstar Pimmels oder aber einem abstrakten Plastikzylinder mit null anatomischem Verständnis entsprachen. Über Vibratoren wollen wir schon garnicht reden. Aus sind die Zeiten wo der Nachbar von nebenan wusste wann es wieder einmal Notstand im Hormonhaushalt gab der dringend geregelt werden musste. 

Sieht man sich heute Sextoys an, so kommt man sich vor als ob man edle Italienische Designobjekte vor sich hat, die Platz auf jedem Couchtisch finden würden, ohne für peinliche Momente zu Sorgen.

Neue Materialien, neue Technologien und auch ein neues Verständnis für die männliche und weibliche Anatomie und Physiologie der Lust, haben die Sextoy Industrie zu einer förmlichen Renaissance verholfen. Sextoys wurden Salonfähig und haben sich vom Schmudelobjekt zum Lifestyle Objekt mutiert.

Im Wandel der letzten Jahre, haben auch wir Menschen uns ein wenig aus dem prüden Mittelalter der Sexualität in ein, sagen wir mal offeneres Verhalten gegenüber den diversen Spielweisen der Lust bewegt.

Frauen freuen sich über die Entdeckung des G Punkts, während wir Männer den P Punkt (Prostata) für uns als Lustspender ins Sortiment der sexuellen Möglichkeiten aufnehmen konnten. 

Mit der Entwicklung der Sextoy Industrie, verändert sich auch unser Bild vom Solosex als Sex zweiter Kategorie, zum Lustvollen Wellnessprogram für jeden Mann und jede Frau. Darüber freuen wir Sexualberater uns ganz besonders, da wir die Selbstbefriedigung als Spielfeld zum Lernen und erweitern unserer Sexuellen Bandbreite sehen. Viele Sextoys können somit neben dem Lustfaktor auch einen grossen Lernfaktor beinhalten. Frei nach dem Motto “Übung macht den Meister” kann mit der Hilfe von Sextoys an Problemen der Paarsexualität gearbeitet werden. Als Beispiel können Männer die mit frühzeitigem Samenerguss zu kämpfen haben, lernen mit Masturbatoren ihre Lust zu kontrollieren. Wir werden in einem anderen Beitrag über Sextoys reden, welche in der Sexualberatung eingesetzt werden. In diesem Beitrag wollen wir eher einen kurzen Überblick über die verschiedenen Sextoy Kategorien bieten.

Der Boom in der Sextoy Industrie ist Segen und Fluch zugleich. Wo früher traurige Einseitigkeit in den Regalen der Sexshops (heute sagt man übrigens Erotikfachhandel) herrschte, wird man heute mit einer unglaublichen Vielfalt von Möglichkeiten überflutet. Es ist also garnicht so einfach seinen ganz persönlichen Lustspender zu finden. Bevor jedoch dieser Beitrag zum Kilometertext mutiert, konzentrieren wir uns vorerst auf die Arten der Sextoys die wir Männer geniessen können.

DIE DREI HAUPTKATEGORIEN DER SEXTOYS

Sitzender Mann bei der Selbstbefriedigung

Masturbatoren

Die wunderbare Welt der Masturbatoren macht unserem besten Freund (der talentierten Hand) ziemlich Konkurrenz. Wenn die Lust nach mehr Vielfalt neben dem üblichen “Hand job” da ist, so helfen Masturbatoren den Solosex aufregender zu gestalten. Die Auswahl an Masturbatoren ist riesig. Vom einfachen “Einweg” Masturbatorei, über das komplexe Motor betriebene, Luxusmodel das zugleich noch eingebaute Heizung hat, gibt es alles auf dem Markt.

Das Prinzip ist einfach. Vielfältige penetrierbare Kunststoffmaterialien mit diversen Oberflächenstrukturen werden entweder in feste Hüllen oder ohne Hüllen angeboten. Simuliert wird dabei entweder penetrations Sex (anal, vaginal) oder Oralsex. Ein weiteres Kriterium für die Wahl eines Masturbators, welches es zu beachten gilt, ist dass es Modele gibt, welche man auch ohne Handeinsatz benutzen kann (mit Wandhalterung). Weitere Informationen zu Masturbatoren stelle ich gerne in einem anderen Beitrag zur Verfügung.

Der Artist

ANAL TOYS

Obwohl die Analen Spielarten für Männer noch immer ein Tabu sind, zumindest wenn es um ihren eigenen Analbereich geht, so entwickelt sich die Industrie und das Verhalten in die richtige Richtung. Hier nun die die drei Hauptkategorien der Sextoys für die Analstimulation. Weitere Informationen zu diesem Thema werden verfasst und in naher Zukunft publiziert.

Wie der Namen bereits vermuten lässt, handelt es sich hier um Sextoys welche spezifisch dafür entwickelt wurden unsere Prostata zu stimulieren. Ihre anatomische Form ermöglicht über die Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur die Übertragung von lustvollen Impulsen auf die Prostata. Es gibt die Prostata Stimulatoren in allen möglichen Grössen und Materialien. Sie machen nicht nur eine Menge Spass in der Anwendung, sondern haben auch noch positive Auswirkungen auf die Stärke unserer Erektion.

Durch ihre spezielle Form rutschen Butt plugs nicht so einfach wieder aus dem Analbereich, sobald sie eingeführt wurden. Somit erzeugen sie lustvolle Gefühle durch den subtilen Druck auf Prostata und Analinnenräume. Gerne wird ein Butt plug eingeführt und über längere Zeit getragen. Besonders beliebt unter den Liebhabern von Butt plugs, ist der Spaziergang mit dem eingeführten Butt plug… oder das lauschige Candle light dinner mit der lustvollen Vorfreude auf eine heisse Liebesnacht. Der Unterschied zwischen Dildo und Butt plug liegt darin, dass der Butt plug nur eingeführt wird. Mit dem Dildo wird Lust über die Reibung der Penetration erzeugt.

Lange ist die Zeit vorbei, als Dildos eine noch eher lustlose Reproduktion eines überdimensionierten Penis, oder ein starrer Plastik-Zylinder gewesen sind. Man erhält sie in allen möglichen Formen, Materialien und Farben. Es gibt sie mit oder ohne Vibrator, teilweise können sie sogar eine Ejakulation simulieren. Für Einsteiger gibt es Daumen grosse Dildos und für die Ambitionierte gibt es abstrakt geformte Dildos die nur entfernt an unser bestes Stück erinnern. Die Lust wird neben der Stimulation der Prostata über die Reibung bei der Penetration (rein-raus) erzeugt.

Kinky Sex

KINK TOYS

In diese Kategorie gehören alle Sextoys die mit der Welt von BDSM, Unterwerfung und Dominierung zu tun haben. Alles was ein bisschen jenseits des “Blümchen Sex” (ohne negative Wertung) im herkömmlichen Sinne geht. So gehören in diese Kategorie zum Beispiel Peitschen, Klatschen, Handschellen, Nipelklemmen, Cockringe, Elektrosex usw.

Fazit

Sextoys gibt es mittlerweile in allen möglichen Varianten. Sie gestalten unsere Solo- und Paarsex bunter und ermöglichen uns viel im Bereich der Lustgewinnung für uns zu lernen. In diesem Beitrag erklären wir kurz die drei grossen Kategorien von Sextoys.

Selbst-Evaluation

  1. Wie stehe ich zu Sextoys?
  2. Besitze ich Sextoys?
  3. Setze ich Toys eher im Solosex oder der Paarsexualität ein?
  4. Gibt es Toys die mich faszinieren, ich mich aber nicht getraue zu kaufen?
  5. Was hindert mich daran solche Toys zu kaufen?
  6. Wie steht meine Partnerin / Mein Partner zu Sextoys?
  7. Würde ich gerne Toys in der Paarsexualität einsetzen?
  8. Gibt es Toys welche ich nicht mit meinem Partner / Partnerin benutzen möchte oder nicht möchte das er / sie wissen, dass ich ein solches besitze?
  9. Schäme ich mich für eines meiner Sextoys?
  10. Traue ich mich in den Erotikfachhandel zu gehen, oder bestelle ich meine Toys eher online?
Weitere Beiträge
Aus dem Bereich, was uns fasziniert

Die bunte Welt der Sextoys

Sextoys haben sich in den letzten paar Jahren, von Schmudelobjekten für sexuell erfolglosen Menschen, in Design- und Lustobjekte für Jedermann gemausert. Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Toys die es wiederum schwierig machen den Überblick zu behalten. In diesem Beitrag reden wir über die drei grossen Kategorien von Sextoys um die Qual der Wahl ein wenig einfacher zu machen.

WEITER »
Beitragsbild, Sex-Positionen

Sex-Positionen

Wer hat sie nicht schon durchgeblättert, die diversen Bücher, welche über 1001 Positionen für besseren Sex anbieten. Inspiration ist etwas gutes, nur vergessen viele dabei dass nicht alle Sexpositionen wirklich bequem, oder gar gut für das Erhalten der eigenen Lust und somit der Erektion sind. In diesem Beitrag unterhalten wir uns über ein paar Dinge, die man im beim Testen von Sexpositionen beachten sollte.

WEITER »
Beitragsbild, Penis Grösse

Penis Grösse

Ganz nach dem Motto grösser ist besser, scheinen wir Männer der Meinung zu sein, dass unsere Männlichkeit der Grösse unseres besten Stücks zu entsprechen hat. Es ist daher nicht weiter verwunderlich, dass uns die Frage der Penis Grösse so viel Kopfschmerzen bereitet. Jeder von uns Männern hat schon einmal nachgemessen und sich gefragt ob der gemessene Wert wohl gut oder eher schlecht ist. In diesem Beitrag widmen wir uns nun dieser Frage aller Fragen. Wie gross ist also ein normaler Penis?

WEITER »